Phyllobates terribilis Der schreckliche Pfeilgiftfrosch

58.999962

59,00 €

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. PT1

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage.

Lieferzeit 3-4 Tage


  • Deutsche Nachzucht

  • Futterfest

  • Vital

  • Gesund

Phyllobates terribilis Der schreckliche Pfeilgiftfrosch

Phyllobates terribilis Der schreckliche Pfeilgiftfrosch

Der aus Kolumbien stammende Phyllobates terribilis auch bekannt als schrecklicher Pfeilgiftfrosch, steht unter Artenschutz, WA Anhang II, Buchführungspflicht! Von uns erhalten Sie Deutsche Nachzuchten mit ca. 2cm Größe aus unserem Bestand.

Die Art ist nur in einem kleinen Gebiet im Departement Cauca nahe der Pazifikküste verbreitet, ist dort aber recht häufig. Tagaktiver Bodenbewohner der Tieflandregenwälder. Bis zu 4,8 cm, Männchen kleiner, können über 10 Jahre alt werden.
Legt meist bis zu 10-20 Eier pro Gelege, mehrere Gelege pro Saison, die geschlüpften Quappen werden einzeln zum Wasser transportiert.
25-28 °C, nachts etwa 5 °C weniger.
80-100% Luftfeuchtigkeit, hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.
Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.

Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden. Darauf gibt man eine Schicht Eichenlaub.
geräumiges Terrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, oder Bromelien), möglichst flache Wassernäpfe.

Für ein Pärchen: 50 cm (LxBxH)-Würfel
Insekten (Drosophila, kleinste Grillen, Mikroheimchen, Springschwänze). Mineralien- und Vitamin sollten regelmäßig verabreicht werden.
Die Art gilt als giftigster Frosch überhaupt. Im Terrarium sind sie nicht mehr giftig! Um ihr Hautgift zu synthetisieren benötigen sie bestimmte Insekten bzw. ihre Akaloide, die sie im Terrarium nicht bekommen.

LÖTTER, S., JUNGFER, K.H., HENKEL, F.W., & W. SCHMIDT, W. & F. W. Henkel (2007): Pfeilgiftfrösche. - Edition Chimaira, 668 S.

SCHMIDT, W. & F. W. HENKEL (2004): Pfeilgiftfrösche. - Edition Chimaira, 166 S.

1 Bewertung(en)

Kleine Juwelen

ich habe mir vier Stck gekauft die sich absolut spitzenmäßig entwickeln. Die Frösche sind echt super, Top Qualität und die Beratung war toll und sehr hilfreich. Vielen Dank! Nicht meine letzten Frösche die ich bei euch gekauft habe.

Geschrieben von . am 21.09.2017

Bewertung schreiben